1. FILME
  2. WERBUNG
  3. ABOUT
  4. english
  5. français




LONGs LADEN


Jan, fast 30, Pfarrerssohn vom Land, soll vertretungsweise einen asiatischen Lebensmittelladen in Berlin führen, hat aber Probleme sich gegen die sehr eigensinnigen Stammkunden zu behaupten. Über eine von ihnen, sie ist 65 und hat ein eigenes Theater, kommt er in Kontakt zum Schauspiel. Er lernt so völlig neue Seiten an sich kennen, die ihn nachhaltig verändern, auch wenn er dafür lange Zeit ein Kakerlakenkostüm tragen muss, weil es sich partout nicht ablegen lässt.

Langspielfilm, 82 min, DCP, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", Potsdam-Babelsberg, 2013
mit Gábor Biedermann, Maryam Zaree, Hendrik Arnst, Gabriele Gysi und Justus Carrière.
Produktion: Gregor Bückner, Kamera: Gernot Bayer, Montage: Hannah Schwegel, Ton: Johannes Wegener, Lars Ostmann, Mischung: Torben Seemann, Kostümbild: Rudi Scharff, Szenographie: Pegah Ghalambor, Musik: Rico Loop, Paul Milmeyster, Drehbuch: Andreas Scheffer, Julia Hertäg, Regie: Andreas Scheffer.

Für einen Moment


Für einen Moment ist die Beobachtung eines Sprungs parallel montiert mit Kindern zwischen sechs und zehn Jahren, die das Wasserspringen erlernen. Momente von höchster Konzentration lösen Situationen von großer Heiterkeit ab. Auch spielt die Angst vor dem Sprung eine Rolle. Im Ton erzählt ein Seniorenspringer fragmenthaft von seinen Gefühlen, Gedanken, Ängste in Bezug auf das Turmspringen.

Kurzdokumentarfilm, 9 min 45, 16mm, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", Potsdam-Babelsberg, 2006
mit Michel Annas und Dr. Reinhard Ganssauge. Produktion: Helga Löbel, Kamera: Jakob Seemann, Montage: Wiebke Grundler, Ton: Karolin Killig, Mischung: Marian Mentrup, Buch, Musik und Regie: Andreas Scheffer.

no foto!


Ein Fremdenführer einer heiligen Stätte zeigt einer Gruppe Touristen eine charismatische Statue, verbietet ihnen dabei aber das Fotografieren. Die Touristen sind enttäuscht, einer von ihnen schleicht sich heimlich zurück, um doch noch sein Foto machen zu können.

Kurzspielfilm, 5 min, 35mm, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", Potsdam-Babelsberg, 2009
mit Tobias Kasimirowicz und Adolfo Assor. Produktion: Christine Rau, Kamera: Björn Bethke, Montage: Lale Özdönmez, Ton und Musik: Florian Marquardt, Kostümbild: Claudia Rössler, Szenographie:Jan Schneider, Drehbuch: Björn Bethke, Jan Schneider, Regieassistenz: Hervé Carriou, Regie: Andreas Scheffer.

Jean-Paul+Liesa


Eine Sprachlektion in Französisch entwickelt ein Eigenleben: Der französische Ziegenkäsebauer Jean-Paul versucht den ultimativen Käse herzustellen. Dabei fällt ihm die deutsche Leichtathletin Liesa vor die Füße - und auf die Kräuter, die er zur Herstellung seines Käses benötigt. Als die ohnmächtige Liesa wieder zu sich kommt stehen massive Sprachprobleme zwischen den beiden.

Kurzspielfilm, 12 min 30, 16mm, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", Potsdam-Babelsberg, 2008
mit Christophe Petit und Polina Bachmann. Produktion: Helga Löbel, Kamera: Jakob Seemann, Montage: Doreen Ignaszewski, Ton: Mahan Mobashery, Kostümbild: Pia Sudlarek, Szenographie: Andreas Braun, Musik: Paul Milmeyster, Animationen: Alexej Tchernyi, Buch + Regie: Andreas Scheffer

Do you mind waiting?


Ein Kurzdokumentarfilm über das Warten, gedreht mit einer 30-Meter-Rolle 16mm Film.

Kurzdokumentarfilmfilm, 2 min 30, 16mm, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf", Potsdam-Babelsberg, 2004
Produktion: Helga Löbel, Kamera: Jakob Seemann, Montage: Wiebke Grundler, Ton: Karolin Killig, Regie: Andreas Scheffer